Waschbären

Antworten
Manfred
Site Admin
Beiträge: 1604
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Waschbären

Beitrag von Manfred »

Die diesjährige Fangstatistik von Berufsjäger Paul Rößler, in seinem Niederwild-Testrevier umfangreiche Versuche zur Schutz bedrohter Tierarten und zur Reduzierung von Neozoen wie Waschbär und Nutria betreibt, zeigt eindrucksvoll, wie stark die Ausbreitung der Waschbären unsere Fauna verändert.
Paul hat seit dem Saisonbeginn (16.07.2021) auf 2000 ha bisher insgesamt 150 Stück Raubwild gefangen. Davon waren über 80 Stück Waschbären.



Sepp
Beiträge: 79
Registriert: 28.07.2011, 09:33
Wohnort: Much

Re: Waschbären

Beitrag von Sepp »

Ich bin mal mitten in der Nacht wach geworden, da die Hunde wie verrückt waren. Nach mehrmaligem rufen durchs Fenster mußte ich dann doch raus.
Ich konnte mir keinen reim machen was los ist, ist die Wölfin wieder in der Nähe. Aber da machten die Hunde nicht so lange und nicht so einen Lärm.
Mit der Taschenlampe leuchtete ich die Gegend ab, nix zu sehen. Bei den Ziegen war auch nix. Bis die eine Hündin dann zum Wallnussbaum lief und wie verrückt hoch gesprungen war.... Haha... zwei Waschbären auf dem Baum.... :drama2:


Charlotte II.
Beiträge: 17
Registriert: 24.05.2021, 21:02

Re: Waschbären

Beitrag von Charlotte II. »

Einzig erschreckend finde ich, daß ein Mensch sich in jungen Jahren entschließt, Berufsjäger zu werden.

Aber vielleicht hatte er das in den Genen.

Wie wir hier sehen (in seinen Videos wird es auch erklärt), heißt Jagen (auch mit der Falle) Töten, wobei die Tiere beim Schuß durchs Fangfallengitter, hinter dem sie lange im Stress verharren mußten, oft nicht sofort tot sind.
Sicher wird er, darauf angesprochen, erklären, daß er die Natur liebt, Sonnenaufgänge, Sonnenuntergänge, das Zwitschern der Vögel und flatternde Falter, gar Wildblumen.
Warum jagt er das "Raubwild"? Damit er auch nicht mit ihnen Fasanen, Hasen, Schnepfen, Bekassinen, Wachteln und Rebhühner teilen muß, die er auch jagt.

Was mag ihn bewogen haben, den vegetarischen Dachs als Raubwild zu bezeichnen?

Auf 20 qkm (2000 ha) ca 120 Nächte 80 Fallen - demnach ca 10.000 Fallennächte, da ist die Ausbeute eher sinnlos gering, schade um die Wieselchen und andere.
Daß Füchsinnen und weibliche Waschbären die Geburtenrate nach dem Nahrungsangebot schon durch Fötenresorption in der Gebärmutter regulieren, also der Abschuß zu einem Überhandnehmen von Wühlmäusen und Mäusen führen müßte und damit zu einer Ausbreitung von Zecken und von durch diese übertragenen Krankheiten, steht wohl nicht auf dem Lehrplan.


Sepp
Beiträge: 79
Registriert: 28.07.2011, 09:33
Wohnort: Much

Re: Waschbären

Beitrag von Sepp »

Zu einem sehr kleinen Teil gib ich dir Recht. Aber nur, wirklich nur, kleinen Teil !!

Waschbären sind keine einheimischen Tiere, genau wie Nutri´s oder wie das Viehzeugs heißt...
Die vertreiben "unsere" Wildtiere, also richten mehr Schäden als sonst was an...
Siehe Marienkäfer !! Der asiatische Dreck hat sich voll in unserem Land verbreitet !
Der große Unterschied ist, das der Asiatische keine Blattläuse vertilgt...
Ich sag nur Bienen und Hornissen.....
usw usw.... es gibt ja genug Beispiele in der gesamten Tierwelt....das ist ein riesiges Problem für das Ökosystem !!!

Es ist nicht immer alles Ponihof , wie sich sehr viele selbsternannte "Tierschützer" das sich immer alles vorstellen...

Aber das ist ein Fass ohne Boden.... :drama2:


Charlotte II.
Beiträge: 17
Registriert: 24.05.2021, 21:02

Re: Waschbären

Beitrag von Charlotte II. »

Sepp hat geschrieben: 13.11.2021, 06:17
Waschbären sind keine einheimischen Tiere, genau wie Nutri´s oder wie das Viehzeugs heißt...
Die vertreiben "unsere" Wildtiere, also richten mehr Schäden als sonst was an...
Siehe Marienkäfer !! Der asiatische Dreck hat sich voll in unserem Land verbreitet !
Welche Tiere "vertreiben" sie denn? Hirsche, Wölfe, Ganter?

Zum Zurechtrücken deiner Marienkäferkenntnisse lies dies:
https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/ ... 08187.html

Weißt Du, woher Platane, Kirsche, Mais (!), Kartoffel, Tomate kommen?
Und Pferde, Rhodesian Ridgeback, Rinder, Ziegen? Na, weißt Du es?

Und wir selbst? Weißt Du es?
Die Welt ist in Bewegung, finde Dich damit ab.
Zum "asiatischen Dreck" sage ich mal nichts.


Antworten