Bauernproteste

Manfred
Site Admin
Beiträge: 1763
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Bauernproteste

Beitrag von Manfred »

Ein Journalist, der keine Ahnung hat, wo er hinfährt, dort zufällig genau die Peta-Vertreterin trifft, die den Bauern angezeigt hat, und sich dann selbst zum Staatsanwalt und Richter in einer Person erklärt und ohne die Faktenlage zu kennen ein Urteil fällt.
Ganz großes Kino. Oder eher ganz großer Mist?


alpenblümchen
Beiträge: 613
Registriert: 20.05.2018, 22:42

Re: Bauernproteste

Beitrag von alpenblümchen »

Während den Bauernprotesten waren in den Propagandamedien viel Unsinn und Lügen zu finden. Z.B. zur Höhe der Subventionen und der Einkommen. Ein Film in der Sendung "unserland.br" stellt den tatsächlichen Sachverhalt her.

https://www.br.de/br-fernsehen/sendunge ... 4-100.html


Manfred
Site Admin
Beiträge: 1763
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Bauernproteste

Beitrag von Manfred »

In der ganzen Diskussion ist schon das Wording gezielt falsch.
Was Subventionen sind, kann man bei der Bundeszentrale für politische Bildung nachlesen:

"Subventionen (von lat. subvenire = zu Hilfe kommen) sind finanzielle staatliche Zuschüsse, die nicht an eine direkte Gegenleistung gebunden sind."

https://www.bpb.de/kurz-knapp/lexika/ha ... ventionen/

Fast alle Gelder, die die Bauern erhalten, sind an konkrete Gegenleistungen gebunden und damit keine Subventionen sondern Ausgleichszahlungen.

Damit der Landwirt in dem Videobeitrag die genannte Einkommensgrundstützung von 156,56 Euro pro ha erhält, und die sogenannte Umverteilungsprämie zur Förderung kleiner Betriebe (die aber auch große Betriebe erhalten) von 69,16 Euro für die ersten 40 ha und 41,49 Euro für weitere bis zu 20 ha, also insgesamt max. 60 ha,
(
muss er die unter anderem die sogenannten GLÖZ-Standards (Standards für guten landwirtschaftlichen und ökologischen Zustand der Flächen) einhalten:

GLÖZ 1: Erhaltung von Dauergrünland
GLÖZ 2: Schutz von Feuchtgebieten und Torfflächen
GLÖZ 3: Verbot des Abbrennens von Stoppelfeldern
GLÖZ 4: Schaffung von Pufferstreifen entlang von Wasserläufen
GLÖZ 5: Verringerung des Risikos der Bodenschädigung und -erosion
GLÖZ 6: Mindestbodenbedeckung
GLÖZ 7: Fruchtwechsel auf Ackerland (Aussetzung im Jahr 2023 möglich)
GLÖZ 8: Mindestanteil der landwirtschaftlichen Fläche für nichtproduktive Flächen oder Landschaftselemente von 4 % des Ackerlandes auf Ebene des landwirtschaftlichen Betriebs
GLÖZ 9: Verbot der Umwandlung oder des Umpflügens von Dauergrünland in Natura-2000-Gebieten

Besonders für Betriebe auf guten, ertragreichen Ackerstandorten sind die 4% Stilllegung und die Mindestbodenbedeckung schmerzhaft.
Ein 100 ha Ackerbaubetrieb muss auf den Ertrag von 4 ha verzichten.
Außerdem schränkt die Pflicht zur Mindestbodenbedeckung besonders den Anbau späträumender, ertragreicher Kulturen wie Zuckerrüben, Körnermais, späte Kartoffelsorten und Wintergemüse ein, weil danach oft keine Rechtzeitige Ansaat einer Winterkultur mehr möglich ist.

Eine ganze Anzahl intensiv wirtschaftender Betriebe auf besseren Standorten stellt deshalb gar keinen Förderantrag mehr.


alpenblümchen
Beiträge: 613
Registriert: 20.05.2018, 22:42

Re: Bauernproteste

Beitrag von alpenblümchen »

Im Vergleich zu Frankreich sind die Bauernproteste in Deutschland sehr freundlich verlaufen. In Frankreich haben materielle Schäden an Gebäuden und Einrichtungen während Bauernprotesten Tradition. Unter andere wurden Ladungen von Lastwagen überprüft. Lastwagen die Lebensmittel tranportierten die nicht in Frankreich produziert wurden, landeten auf der Strasse. Wie es scheint, hatten die Bauernproteste Erfolg.

https://www.blick.ch/ausland/bauernprot ... 73191.html


alpenblümchen
Beiträge: 613
Registriert: 20.05.2018, 22:42

Re: Bauernproteste

Beitrag von alpenblümchen »

Hier ist ein kleiner Eindruck wie Bauernproteste in Frankreich ablaufen.



alpenblümchen
Beiträge: 613
Registriert: 20.05.2018, 22:42

Re: Bauernproteste

Beitrag von alpenblümchen »

Blutige Bauernaufstände haben in Frankreich eine lange Tradition.

Heute ist es nicht mehr so leicht sich dem unerbittlichen Kontrollwahn der EURO-Bürokratie zu entziehen.

Immer mehr Bauen gelangen an den Punkt, wo sie entweder entmutigt aufgeben, oder sich mit dem Mut der Verzweiflung entschliessen in ihrem Protest aufs Ganze zu gehen.

https://www.achgut.com/artikel/franzoes ... hen_wernst


alpenblümchen
Beiträge: 613
Registriert: 20.05.2018, 22:42

Re: Bauernproteste

Beitrag von alpenblümchen »

Zitat: Leider muss ich immer wieder feststellen, dass bei Berichten über die Landwirtschaft in allen Medien nur oberflächlich oder falsch berichtet wird.

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2 ... zu-machen/


alpenblümchen
Beiträge: 613
Registriert: 20.05.2018, 22:42

Re: Bauernproteste

Beitrag von alpenblümchen »

Hier sind noch einige Bilder der Bauernproteste in Brüssel beim Europäischen Parlament.

https://uncutnews.ch/bauern-erobern-bru ... lt-videos/


alpenblümchen
Beiträge: 613
Registriert: 20.05.2018, 22:42

Re: Bauernproteste

Beitrag von alpenblümchen »

Bauernproteste in Brüssel.



alpenblümchen
Beiträge: 613
Registriert: 20.05.2018, 22:42

Re: Bauernproteste

Beitrag von alpenblümchen »



Antworten