Zicklein absetzen

Antworten
Betzebo
Beiträge: 2
Registriert: 25.04.2023, 22:19

Zicklein absetzen

Beitrag von Betzebo »

Hallo,
ich bin neu in diesem Forum und suche dringend nach Ratschlägen wie und wann ich meine Zicklein absetzen kann.
Ich habe die Mutterziege mit 2 Jungen im vorigen Jahr gekauft. Dort wollte ich die Zicklein schon über Nacht trennen. Mutterziege drausen und Zicklein im Wagen. Sie waren schon alt genug, vermutlich schon fast zu alt zum trennen. Auf jeden Fall war es ein Drama wie sie geschrieen haben und die Mutterziege um den Wagen gerannt ist. Ich konnte es nicht über Herz bringen sie zu trennen.
Nun hat die Mutterziege dieses Jahr wieder 2 Junge und ich möchte dieses Mal nichts falsch machen.
Ich möchte die Ziege unbedingt melken. In unserem Umkreis finde ich einfach niemanden den ich um Rat fragen kann. Es gibt nur große Ziegenhöfe aber für den privaten Beriech zum Eigenbedarf nur eine Ziege melken das macht hier wohl niemand.
Deshalb meine Frage. Ich habe gelesen das Trennen in der 10-12 Woche sei sinnvoll. Habe auch schon 8 Woche gelesen und auch schon von 6 Woche gehört. Wann ist denn nun der beste Zeitpunkt. Ich würde sie so trennen das sie sich nicht hören und sehen.
Reicht es wenn die Ziege dann täglich einmal Morgens gemolken wird.
Auch gebe ich ihr kein zusätzliches Kraftfutter . Sollte ich das tun?
Und nun noch die letzte Frage dazu. Kann ich die Zicklein nach dem absetzen wieder zu den anderen dazutun ohne Probleme?
Und merke ich es selbst wann der Zeitpunkt ist das sie entwöhnt sind und wieder zu den anderen können.
Ich bin dankbar um jede Antwort.


alpenblümchen
Beiträge: 609
Registriert: 20.05.2018, 22:42

Re: Zicklein absetzen

Beitrag von alpenblümchen »

Bevor wir Wohlstand hatten, wurden die Zicklein etwa im Alter von zwei Monaten gegessen. Somit diente die Milch der menschlichen Ernährung. Gegen Ende Winter war die Nahrung für die Menschen damals knapp.

Möchte man die Zicklein früh absetzen, sollten sie schon gut an das fressen von Getreide gewöhnt sein.

Da wäre noch die Möglichkeit die Zicklein nur Nachts von der Ziege zu trennen. Nach dem Melken der Ziege könnten die Zicklein den Tag mit der Mutter verbringen.


Manfred
Site Admin
Beiträge: 1762
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Zicklein absetzen

Beitrag von Manfred »

Bei unseren Mutterkühen haben wir die ersten Jahre auch hart abgesetzt, wenn wir sie im Herbst in den Stall geholt haben.
Die Kühe in den einen, die Absetzer auf der anderen Hofseite in den anderen Stall.
Gab jeweils mehrere Tage Geschrei, bis sie sich beruhigt hatte.

Später haben wir nach dem Vorbild amerikanischer Kollegen still abgesetzt. Dazu braucht es auf der Weide einen guten Zaun.
Dann wird die Herde sortiert, die Kühe auf die eine, die Absetzer auf die andere Seite. Da sie sich sehen und fast direkten Kontakt haben können, schreien sie nicht. Und die Kühe gewöhnen sich daran, nicht mehr besaugt zu werden. Nach einigen Tagen ist die (Teil-)Trennung so gefestigt, dass man die Herden auch räumlich Trennen kann, ohne Theater.

Mit Ziegen sollte das auch funktionieren. Im Stall am ehesten mit einem Abtrenngitter, mit so engen Gitterabständen, das sie sich gut sehen und beschnüffeln, aber nicht saugen können. Nachdem sie so einige Tage nebeneinander verbracht haben, sollte man sie ganz trennen können.

Im 3. Schritt haben wir dann seit ein paar Jahren auf natürliches Absetzen umgestellt.
Das hat nicht mit allen Kühen funktioniert. Manche haben trotz neuem Kalb ihr vorheriges Kalb weiter trinken lassen.
Diese Kühe mussten dann gehen.
Man kann sich auch mit Saugschutzringen (Saugentwöhner) behelfen, die dem noch saugenden Absetzer in die Nase gezogen werden. Daran sind weiche Kunststoffstacheln, die für die Mutter unangenehm sind, sie aber nicht verletzen, wenn der Absetzer versucht zu saugen. Sie lässt ihn dann bald nicht mehr ans Euter und das neue Kalb hat die Milch für sich.
Da unser Zuchtziel natürliches Absetzen ist, haben wir das aber bei den betroffenen Kühen nur Übergangsweise gemacht (sie mussten ja noch ihre kleinen Kälber aufziehen) und sie dann nicht mehr decken lassen und geschlachtet.
Inzwischen klappt das sehr gut und es ist nur ganz selten mal noch eine junge Kuh dabei, die nicht wie gewünscht funktioniert, sprich ihr vorheriges Kalb rechtzeitig vor dem Kalben selbst absetzt, wie in der Natur bei allen Säugetieren üblich.
Das Jungtiere nicht von selbst abgesetzt werden, konnte sich ja bei den Nutztieren nur einschleichen, weil das Absetzen über viele Generationen von den Menschen gemacht wurde und so kein Selektionskriterium mehr war. In der Natur würden die meisten wegen Milchmangel schwachen Kälber nicht lange leben und so die betreffende Genetik unterdrückt werden.
Ob es auch Saugschutzringe für Ziegen gibt, entzieht sich meiner Kenntnis.


Betzebo
Beiträge: 2
Registriert: 25.04.2023, 22:19

Re: Zicklein absetzen

Beitrag von Betzebo »

Vielleicht könnte ich es dann auch probieren die Wiese durch einen weiteren Zaun zu trennen. So das sie sich sehen können aber nicht zueinander kommen. Im Wagen ist es schlecht, da dieser nicht so groß ist und meine Trennwand nicht hoch genug. Ich denke ich versuche es zuerst mit der Wiese trennen. Klappt das nicht werde ich sie wohl auf 2 entfernten Wiesen halten und hoffe das ich bei dem meckern nicht schwach werde!
Vielen Dank für eure Antworten


Antworten