Hallo aus Freiburg

Neue Mitglieder stellen sich vor
DornenSilber
Beiträge: 12
Registriert: 22.01.2023, 09:47

Hallo aus Freiburg

Beitrag von DornenSilber »

Ich bin Marc aus Freiburg und gründe gerade einen kleinen landwirtschaftlichen Betrieb mit Gemüsenanbau/Sonderkulturen: DornenSilber - Regenerative Mikrolandwirtschaft.
Die 0,12 ha bewirtschafte ich händisch und lebenszentriert mit der Absicht der Direktvermarktung.
Eigentlich wollte ich nur die Cardy anbauen, aber dieses alte Gemüse muss erstmal wieder bekannter werden. Es wird seit dem 1. Weltkrieg in Deutschland nicht mehr kultiviert. Also ergänze ich das Sortiment um weitere alte, seltene oder exotische Gemüsesorten.
Alles in Mischkultur, viel Gründüngung und Stroh als Mulch.

Ich freue mich auf inspirierenden und wertschätzenden Austausch:-)

P.s. kann euch die gerade entstehende Plattform für regionalen Direktvertrieb empfehlen: nearbuy.com


Manfred
Site Admin
Beiträge: 1649
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Hallo aus Freiburg

Beitrag von Manfred »

Herzlich willkommen.
Mit welcher Methode bleichst du die Cardy?
(Ist "die" überhaut der richtige Artikel?)


DornenSilber
Beiträge: 12
Registriert: 22.01.2023, 09:47

Re: Hallo aus Freiburg

Beitrag von DornenSilber »

Hallo Manfred,
Ich Bleiche die Cardy mit Jute für mindestens 3 Wochen auf dem Feld. Die können dann auch 2-3 Monate in Jute Verweilen und wachsen teils noch kräftig.
Weil ich so gut wie keinen Lagerplatz habe werde ich nur einen kleinen Teil indoor Bleichen, wahrscheinlich in Sand. Damit habe ich aber noch keine Erfahrung.
Denke „die“ ist richtig. Ist ja eine Artischocke bzw Distel:-)
Übrigens sind die Wurzeln auch sehr lecker. Und bei Sorten mit kräftigen Dornen verkaufe ich die einzelnen entdornten Blattstiele - wie beim Rhabarber - und übrig bleibt das Herz, das sind die innersten Blätter und der Wurzelansatz. Dieser Pflanzenteil ist am zartesten und schmeckt intensiv nach Artischocke.


Manfred
Site Admin
Beiträge: 1649
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Hallo aus Freiburg

Beitrag von Manfred »

Baust du sie einjährig an, oder sind die bei euch in Freiburg winterhart?
Ich habe vor Jahren hier im Frankenwald mal einen Versuch mit Artischocken gestartet. Durch die relativ kurze Vegetationsperiode lohnt der Aufwand im einjährigen Anbau aber nicht. Und die Überwinterung ist mir nicht gelungen.


DornenSilber
Beiträge: 12
Registriert: 22.01.2023, 09:47

Re: Hallo aus Freiburg

Beitrag von DornenSilber »

Artischocken und Cardy funktionieren hier sehr gut und je nach Boden überwintern sie auch sehr gut. Die Cardy ist aber, um die fleischigen Blattstiele zu ernten/essen, 1-jährig. Im zweiten Jahr bildet sie die Blüten, die zwar als Artischocken verzehrt werden können, aber deutlich weniger „Fleisch“ enthalten, aus. Die Blattstiele sind dann „holzig“.


Manfred
Site Admin
Beiträge: 1649
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Hallo aus Freiburg

Beitrag von Manfred »

Dieses Video hatte ich so verstanden, dass man sie auch mehrjährig anbauen kann, mit Ernte im Frühjahr:


Da die Wurzelstöcke anscheinend "Ableger" bilden, könnte es aber sein, dass die jeweils die Ableger beernten?
Evtl. lässt sich auch durch die 2-malige Ernte die Blütenbildung unterdrücken?

Wobei sie nur die Blätter abschneiden und die Herzen stehen lassen.
Die sticht man ja beim einjährigen Anbau mit aus und tötet damit vermutlich die Pflanze?


DornenSilber
Beiträge: 12
Registriert: 22.01.2023, 09:47

Re: Hallo aus Freiburg

Beitrag von DornenSilber »

Das klingt interessant, ich werde es ausprobieren, bin sehr gespannt!

Jedenfalls: Wenn man sie nicht teilt, Gehen sie definitiv ab dem zweiten Jahr in die Blüte. Auch wenn die Jungpflanzen im ersten Jahr Frost abbekommen, schossen sie und bilden schon im ersten Jahr Blüten. Diese Blütenbildung lässt sich meines Wissens nach nicht unterdrücken. Der Wuchs/Habitus ist auch ein anderer und die Blattstiele sind dann holzig bzw. hohl und faserig = ungenießbar.

Ich habe ein Exemplar was jetzt ins 4. Jahr geht. Sie hatte dieses Jahr 50 Blüten und hat nach dem Rückschnitt neu ausgetrieben und dann habe ich sie gebleicht. Die werde ich die nächsten Tage mal ernten und gucken, ob sie genießbar ist:-)


Manfred
Site Admin
Beiträge: 1649
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: Hallo aus Freiburg

Beitrag von Manfred »

DornenSilber hat geschrieben: 28.01.2023, 10:47 Der Wuchs/Habitus ist auch ein anderer und die Blattstiele sind dann holzig bzw. hohl und faserig = ungenießbar.

Könnte es sein, dass der Sascha Singh in diesem Video so ein Exemplar erwischt hat?
Oder ist die einfach nur überlagert?



DornenSilber
Beiträge: 12
Registriert: 22.01.2023, 09:47

Re: Hallo aus Freiburg

Beitrag von DornenSilber »

Das Video kenne ich. Die Stiele sind hohl, das sieht man z.B. bei min. 6:46. der Wuchs ist aber normal. Das hatte ich letztes Jahr bei zwei Sorten: der Rouge d‘alger und einer unbestimmten bianco-Sorte. Beide Sorten waren zu 100% hohl/faserig ohne geschosst zu sein. Die Ursache dafür kenne ich nicht. Ich vermute Wassermangel/ Trockenheit, obwohl der Boden an diesem Standort eher Staunässe hat. Die dritte Sorte, die epineux war hingegen zu 100% gut.

Diese Cardy ist hier im 3. Jahr mit an die 50 Blüten. Sie bildet runde Triebe aus, an denen sich die Blüten bilden und hat wenige Blätter, die sich auch in der Höhe von den Runden Stämmen verzweigen.
A95D4374-4379-4CB5-B824-A353153073C0.jpeg
A95D4374-4379-4CB5-B824-A353153073C0.jpeg (663.37 KiB) 94 mal betrachtet

Hier eine Cardy von der man die Blattstiele essen kann. Sie wächst buschig im Bündel von unten.
A9C175E4-BFC6-4E45-A5FA-F6F3581C172A.jpeg
A9C175E4-BFC6-4E45-A5FA-F6F3581C172A.jpeg (533.41 KiB) 94 mal betrachtet
Hier sieht man links oben den buschigen Wuchs.
8B4C0B43-9C56-487F-B76B-DFE2D97C31A8.jpeg
8B4C0B43-9C56-487F-B76B-DFE2D97C31A8.jpeg (593.42 KiB) 94 mal betrachtet
Was meinst du mit überlagert?


DornenSilber
Beiträge: 12
Registriert: 22.01.2023, 09:47

Re: Hallo aus Freiburg

Beitrag von DornenSilber »

Uups. Leider sind ein paar Bilder doppelt. Einige konnte ich löschen, die anderen nicht. Der Text passt jetzt leider nicht zu den Bildern…


Antworten