horn gebrochen

Hinweis: Dieses Forum ersetzt nicht den Gang zum Tierarzt!
Thor13
Beiträge: 21
Registriert: 01.08.2018, 17:49

Re: horn gebrochen

Beitrag von Thor13 »

das hat nicht funktioniert mit bild einfügen , darum verlinke ich es nochmal
Zuletzt geändert von Thor13 am 13.01.2021, 11:45, insgesamt 1-mal geändert.


Thor13
Beiträge: 21
Registriert: 01.08.2018, 17:49

Re: horn gebrochen

Beitrag von Thor13 »



Manfred
Site Admin
Beiträge: 1463
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: horn gebrochen

Beitrag von Manfred »

Die Grafik ist zwar für ein Rind, bei der Ziege sieht es aber auch so aus:

Das Beige ist der Knochen, das Rote die Stirnhöhle.
Bei deiner Ziege war dann vermutlich der Knochen am Hornansatz gebrochen.
Du hast dann genau richtig gehandelt, indem du das Horn fixiert hast, damit der Knochen wieder zusammenwachsen kann.

https://cmapspublic3.ihmc.us/rid=1N8PMK ... -sinus.jpg


Thor13
Beiträge: 21
Registriert: 01.08.2018, 17:49

Re: horn gebrochen

Beitrag von Thor13 »

Das Panzertape war das einzige was mir in der Not eingefallen ist.
Die Knochenheilung wird vom zeitlichem Ablauf ja ähnlich wie beim Menschen sein. Oder?
Ich hätte nun so 6-7 Wochen kalkuliert für die Heilung. Habe aber trotzdem ein mulmiges Gefühl ob das dann die Beanspruchung aushält oder gleich wieder bricht.
Das schlimmste für mich aber waren die Schreie des Bockes als ich ihn zusammenkleben musste.


Manfred
Site Admin
Beiträge: 1463
Registriert: 31.03.2018, 12:46

Re: horn gebrochen

Beitrag von Manfred »

Nach 14 Tagen sollte das wieder halbwegs zusammen halten.
Wenn du die Schiene 6 Wochen dran lässt, sollte das gut verheilt sein.

Wenn man den Tieren nur erklären könnten, dass man ihnen Gutes will...
Am Wochenende hat sich eine Freundin eine Platzwunde am Kopf zugezogen, als sie den Fuß einen Fohlens aus einem Absperrgitter ihres Viehanhängers befreien musste. (Die klappbaren Gitter hinten an der Rampe des Anhängers. Das Fohlen ist auf der Rampe gestiegen und mit dem Fuß zwischen zwei Sprossen geraten.)
Dann hat es natürlich gepanikt und ihr dabei mit dem 2. Vorderfuß gegen den Kopf getreten...

Diese zwei Bilder habe ich im meinem Fundus gefunden.
Da hat eine Kundin Ziegenhörner ausgekocht, um die Knochenzapfen zu entfernen und die Hörner haltbar zu machen.
Da sieht man schön, wie weit die Zapfen bei den Ziegen in die Hörner reichen.

Ziegenhoerner01.jpg
Ziegenhoerner01.jpg (188.8 KiB) 32 mal betrachtet
Ziegenhoerner02.jpg
Ziegenhoerner02.jpg (157.61 KiB) 32 mal betrachtet


Thor13
Beiträge: 21
Registriert: 01.08.2018, 17:49

Re: horn gebrochen

Beitrag von Thor13 »

Danke für die Bilder

Leider mag er kein "Pflaster" mehr an den Hörnern haben.
Der erste Notverband wurde 11 Tage toleriert ohne abwetzen, am Tag 12 war er angescheuert am Tag 13 ganz weg.
Den neuen Tapeverband wurde er innerhalb 24 Stunden los. Jetzt ist er OBEN OHNE , der junge Kerl wird schon wisse was er tut.
Lieber ohne Verband , als das er ständig daran rumwetzt. Ich lasse Ihn jetzt noch bis mitte Februar im Reha-Abteil und hoffe nun auf seine Vernunft.

Wie das ganze passiert ist, kann ich mir nicht vorstellen. Da müssen ja irre Kräfte eingewirkt haben um sich das so zu brechen.
Ich wüsste keine Stelle wo er sich hätte festklemmen können. Habe alles akribisch nach Spuren abgesucht. Nichts zu sehen gewesen.
Auch die "Rangeleien" mit seinem Kumpel waren immer harmlos, 2 Schritt zurück- rumps- schieben- weiterfressen.
Die müssten sich schon saublöd verhakt haben.
Damen sind keine in Riechweite .


Antworten