RE: Homöopathie

Hinweis: Dieses Forum ersetzt nicht den Gang zum Tierarzt!
Vusha
Beiträge: 5
Registriert: 14.07.2021, 10:08

Re: RE: Homöopathie

Beitrag von Vusha »

klingt ja spannend @countryroads

Wendest du die Homöopathie bei deinen Pferden schon über einen längeren Zeitraum an? Wenn du sagst der individuelle Aspekt: nachdem du mehrere Pferde hast, welche Unterschiede stellst du da in der Behandlung bzw. der Diagnose und der Anamnese fest? In der umgekehrten Reihenfolge: Anamnese-Diagnose-Behandlung. Konntest du in die Arbeitsweise des Tierarztes dahin gehend Einblick gewinnen?

Jedenfalls danke dir für den losen Diskurs hier, das ist schon sehr lehrreich für mich. Hast dü übrigens Einblick in die Neuerungen was die Behandlung von Tieren gibt? Ich bin da auf diese Petition gestoßen und bin etwas von den Socken, denn da geht es um das neue Tierarzneimittelgesetz in DE wobei man in naher Zukunft für jede Behandlung den Tierarzt braucht?


:wave:
countryroads
Beiträge: 5
Registriert: 23.08.2021, 17:40

Re: RE: Homöopathie

Beitrag von countryroads »

Hey @vusha! Ja ich arbeite schon eine längere Zeit lang mit Homöopathie. Also wenn eines meiner Pferde erkrankt oder eine Beschwerde erkennbar ist, dann hole ich mir immer Rat von meinem Tierarzt der eben in Homöopathie auch eine Zusatzausbildung mitbringt. Ich finde das kann man auch gar nicht so grob sagen, also der Verlauf ist schon immer der, das erstmals eben eine Anamnese durchgeführt wird und der Arzt dann darüber gesprochen wird was helfen kann. Hängt ja auch immer von so vielen Faktoren ab, Größe, Alter, Verhalten etc.
Und ja über diese Neuerung habe ich bereits gelesen! Ist finde ich schade, weil es ja dann doch sehr oft so ist, dass man bereits weiß, was welchem Tier gut tut, und nicht für alles eine Tierarztbesuch notwenig ist. Wie siehst du das?


Antworten